Studien

Der Nutzen des Tai Chi für die eigene Gesundheit wird zunehmend auch aus Sicht der Wissenschaft bestätigt. Ich möchte mir an dieser Stelle die Freiheit als studierter Naturwissenschaftler nehmen, einige ergründete Vorteile des Tai Chi für die Gesundheit aus verschiedenen Studien und Abschlussarbeiten einzelner Kollegen auflisten. Dabei möchte ich aber anmerken, dass Studien nur ein Indiz sein können und niemals der Weisheit letzter Schluss sind. Zudem kann ich hier nur einige Arbeiten nennen, da die Fülle an Veröffentlichungen zum Thema Tai Chi den Rahmen dieser Seite sprengen würde. Die meisten Studien zeigen eine Besserung der Symptome nach etwa 12 Wochen Tai Chi-Unterricht und führen häufig Vergleiche und die Vorteile zu anderen Sport- oder Wellnessarten auf.

Allgemeines Wohlbefinden
College-Studenten, die Tai Chi übten, verbesserten ihre physische und mentale Gesundheit (Studie: Wang Y.T. et al., 2004).

Angst
Tai Chi führte bei Testpersonen zu gemilderten Angstzuständen in verschiedenen Stresssituationen (Studie: Tsai, J.C. et al., 2003).

Arthritis
Personen mit Arthritis, die regelmäßig Tai Chi übten, litten unter weniger Gelenksteifheit und Gelenkschmerzen und zeigten verbesserte Muskelkraft und Gleichgewichtssinn  (Studie: Song, R. et al., 2003).

Atemfunktion
Die Atemfunktion wurde durch Tai Chi wesentlich verbessert (Studie: Taylor-Piliae, R.E. und Froelicher E.S., 2004).

Bluthochdruck
Probanden, die Tai Chi betrieben, wiesen einen niedrigeren Blutdruck und Herzfrequenz auf (Studien: Lu, W.A. et al., 2003 und Tsai, J.C. et al., 2003).

Demenz
Ältere Patienten mit kognitiven Beeinträchtigungen zeigten ein verlangsamtes Voranschreiten der Erkrankung bei regelmäßigem Üben von Tai Chi (Studie: Chang J.Y. et al., 2011).

Diabetes Typ 2
Personen, die unter Diabetes Typ 2 litten, zeigten eine signifikante Verbesserung ihrer Blutwerte bei regelmäßiger Teilnahme am Tai Chi-Unterricht (Studie: Hung J.W. et al., 2009).

Fallrisiko
Tai Chi verbesserte den Gleichgewichtssinn älterer Probanden und führte so zu einem geringeren Sturzrisiko (Studie: Li, F. et al., 2004).

Fibromyalgie
Patienten mit Weichteilrheuma litten unter geringeren Beschwerden bei kontinuierlicher Teilnahme am Tai Chi-Unterricht (Studie: Taggart H.M., et al. 2003).

Muskelkraft
Steigerung der Muskelkraft durch Entspannung im Tai Chi (Studie: Jones, A.Y. et al., 2005).

Parkinson
Parkinson-Patienten, die regelmäßig Tai Chi übten, zeigten eine Verbesserung der Feinmotorik und des Gleichgewichtsinnes (Harvard Health Blog und Spiegel-Online).

Knieprobleme
Patienten mit Osteoarthritis zeigten weniger Knieschmerzen und Kniesteifheit (Studie: Tsai, P.F. et al., 2012).

Körperwahrnehmung und Körperkoordination
Explizit verbesserte Wahrnehmung und Koordinationen der Beingelenkte bei Tai Chi-Praktizierenden (Studie: Xu D. et al., 2004).

Krebs
Tai Chi unterstützt das Wohlbefinden, das Selbstvertrauen und die körperlichen Funktionen der Patienten nach der Chemotherapie (Studien: Mustian, K.M. et al. 2004; Visovsky, C. et al., 2005 und Winter-Stone K., 2014).

Multiple Sklerose
Patienten mit MS, die regelmäßig Tai Chi übten, zeigten eine verbesserte Gehgeschwindigkeit, mehr Balance und Vitalität (Studie: Husted, C. et al., 1999).

Osteoporose
Eine signifikant langsamere Abnahme der Knochendichte von Frauen in der frühen Menopause, die Tai Chi betrieben haben (Studie: Chan et al., 2004).

Schlafstörungen
Probanden mit Schlafstörungen wiesen kürzere Einschlafzeiten und längere Durchschlafzeiten auf, wenn sie regelmäßig Tai Chi übten (Studie: Li, F. et al., 2004).

Schlaganfall
Tai Chi verbesserte die sozialen und allgemeinen Kompetenzen von Personen, die einen Schlaganfall erlitten (Studie: Hart J. et al., 2004).

Stress
Im Rahmen eine Doktorarbeit wurde die stressreduzierende Wirkung des Tai Chi in einer Anfängergruppe nachgewiesen (Doktorarbeit: Duckstein J., 2010).
Tai Chi bietet ebenfalls einen Schutz vor Stress. (Doktorarbeit: Nedeljković M., 2012)
Schulkinder mit Tai Chi-Unterricht wiesen ein verbessertes Wohlbefinden, mehr Ruhe, Entspannung, einen besseren Schlaf und mehr Achtsamkeit auf (Studie: Wall R.B. 2005).

Überblick
Einen Überblick über einige gesundheitsfördernde Aspekte des Tai Chi können Sie in dieser Diplomarbeit nachlesen: Grossmayer L., 2008.

Share on FacebookTweet about this on TwitterGoogle+Pin on PinterestEmail to someone